77: Eingeständnis

Man muss ehrlich zu sich selbst sein: Ich bin körperlich total erschöpft. Auch wenn ich das bei meiner Entscheidung in Storlien vernachlässigt habe (es wird schon irgendwie gehen), merke ich es jetzt umso mehr. Schlechte Laune und der Wunsch anzukommen, haben die letzte Etappe bestimmt.

image

Toller Ort zum erholen

Dass das schlechte Wetter dieses noch unterstützt hat, ist fast schon zweitrangig – allerdings sind Kälte und Nässe auch der Grund, warum sich meine Langzeiterkältung nicht bessert.

image

Der Drops ist gelutscht!

Für die nächste Etappe nach Kvikkjokk wären rund 5-6 Tage einzuplanen. Diesmal komplett ohne Zivilisation, also auch ohne die Möglichkeit, die Sachen zu trocknen. Die Wetterprognose (nutze mittlerweile die Norwegische, die eine hohe Zuverlässigkeit hat) ist eindeutig und bestärkt meine Entscheidung: Ich werde hier in Jäkkvik meine Tour beenden.

image

Internet kaputt? Immer nur Regen!

Habe heute Morgen die Wäsche gewaschen und im Supermarkt ein paar Lebensmittel, Obst und Bier gekauft. Auf dem kurzen Stück zum Laden bin ich wieder total nass geworden. Das Wetter macht mir die Entscheidung wirklich leicht! Danach lecker Frühstück. Heute Nachmittag faulenzen und in die Sauna und heute Abend wird lecker gekocht.

image

Von dort oben kam ich

Und so sieht die Planung aus: Morgen mit dem Bus um 11:00 Uhr nach Arjeplog und weiter nach Jörn. Dort in den Nachtzug nach Stockholm. Ankunft gegen 06:30 Uhr. Dann um kurz nach sieben mit Zügen weiter über Malmö, Kopenhagen und Hamburg. Werde dann voraussichtlich gegen 20:30 Uhr in Osnabrück ankommen – 33 Stunden unterwegs! Falls ich zwischendurch eine Pause brauche, werde ich in Stockholm für eine Nacht ins Hostel gehen. Wir werden sehen.

Jetzt, wo die Entscheidung gefallen ist, bin ich total gelöst und freue mich tierisch darauf, wieder nach Hause zu kommen.

1 Kommentar

  1. Anja

    Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt…
    Du hast zwar gestern Abend schon angedeutet, dass Du evtl. aufhören willst. Aber ich dachte, dass einen Tag später die Welt wieder ganz anders aussieht.
    Aber jetzt willst Du tatsächlich heimkommen. D.h. in 2 Tagen bist Du evtl. schon hier! Einerseits finde ich es etwas schade, dass Du jetzt früher aufhörst – aber andererseits freue ich mich natürlich auch tierisch, dass wir uns bald wiedersehen!!!

    Also dann gute Heimfahrt und bis bald
    Anja

Kommentare sind geschlossen.